Sparring


Teste Deine Techniken unter Kampfbedingungen – unkooperativ und partnerschaftlich. Ganz wichtig: das EGO bleibt draußen!

Mehr Info

Als Sparring bezeichnet man einen Trainingskampf, der dazu dient, die Fähigkeiten der Kämpfer zu verbessern, im Gegensatz zum Wettkampf aber nicht, um einen Sieger zu ermitteln (von engl. to spar = sich mit jemandem auseinandersetzen). Es gibt verschiedene Formen, unterschiedliche Intentionen und Intensitäten des Sparrings, auf die sich die Kämpfer einigen.

 

Das Sparring dient vor allem der Vorbereitung unserer Kämpfer auf Wettkämpfe in folgenden Disziplinen:

  • Luta Livre / Grappling
  • Muay Thai / K1
  • MMA

Wichtiger Hinweis:

 

Das Sparringstreffen ist nur für Mitglieder, die Teilnahme von Externen und Probetrainings sind nicht möglich.

 

Voraussetzung für die Teilnahme an der Sparringsklasse ist das Beherrschen der entsprechenden Grundlagen und die Bereitschaft, das Ego vor der Tür zu lassen. Die Grundlagen können erfahrungsgemäß nach ca. sechsmonatiger regelmäßiger Trainingsteilnahme gegeben sein. Im Zweifel sprich uns an.

 

Die Sparringsklasse ist für Anfänger nicht geeignet.

 

Um Missverständnissen vorzubeugen:

Dies ist eine reine und zusätzliche Sparringsklasse. In den Trainingseinheiten für Luta Livre, Muay Thai, DBMA und Krav Maga/ Combatives finden natürlich üblicherweise Sparrings und/ oder Szenariotrainings im Rahmen der Trainingseinheiten statt.

 


Benötigtes Equipment

Standup:

  • Zahnschutz
  • Boxhandschuhe min. 14 oz
  • Schienbein-/Spannschutz
  • Tiefschutz (Männer)
  • Kopfschutz (optional, macht aber Sinn)
  • Sportkleidung (T-Shirt, Fightshorts)
  • Handtuch, Getränk

Grappling:

  • Zahnschutz
  • Tiefschutz (optional)
  • Sportkleidung (Rashguard, Fightshorts)
  • Handtuch, Getränk